· 

Wie ätherische Öle dein Leben bereichern können

Nutzt du schon ätherische Öle? 

Wenn nicht, dann solltest du sie unbedingt mal ausprobieren. Denn Achtung: Sie können dein Leben bereichern.

 

Bis vor kurzem habe ich mich nie mit dem Thema Öle befasst. Für mich war lediglich Kokosöl ein Begriff, welches ich immer zum morgendlichen Ölziehen benutze. Und im Sommer Teebaumöl gegen die Mücken. Aber sonst waren ätherische Öle für mich ein Fremdwort.

 

Bis ich auf Instagram auf die liebe Seite von Nicole Schröter von @lovelyoils und Öle von doTERRA gestoßen bin. Ich war so fasziniert von der Vielfalt und den Einsatzmöglichkeiten und musste sie unbedingt ausprobieren.

Und was soll ich sagen? Ich bin absolut begeistert.

 

Mittlerweile sind die Öle zu einem festen Bestandteil in meinem Alltag geworden. Ich nutze sie für meine Yogapraxis, als Raumluft im Diffuser, im Essen und Trinken und noch vieles mehr. 
Auf die Anwendung werde ich aber gleich noch näher eingehen.

 

Was sind ätherische Öle?

 

Ätherische Öle sind natürliche vorkommende aromatische Verbindungen, die in Samen, Rinden, Stämmen, Wurzeln, Blüten oder auch anderen Teilen von Pflanzen zu finden sind.

Zudem schützen sie die Pflanzen gegen Angriffe aus der Umwelt und spielen auch eine Rolle bei der Bestäubung.

Zusätzlich zu ihren wesentlichen Nutzen für Pflanzen und wunderbaren Düften für Menschen, werden ätherische Öle schon seit langem in der Essenszubereitung, für Schönheitsbehandlungen und in der Gesundheitspraxis verwendet.

 

Wie wirken ätherische Öle?

 

Ätherische Öle entfalten ihre Wirkung auf den unterschiedlichen Ebenen von Köper, Geist und Seele. 

Die in ihnen enthaltenen Stoffe werden von unserem Organismus erkannt und verwertet. 

Sie unterstützen somit die Selbstheilungskräfte unseres Körpers, indem sie Bakterien, Pilze, Viren oder andere schädliche Keime bekämpfen. Unser Immunsystem erhält einen richtigen Boost.

Und sie können noch viel mehr. Die Vielfalt der Wirkstoffe ermöglicht zahlreiche positive Eigenschaften. Sie können Schmerzen stillen, Entzündungen hemmen, die Verdauung fördern und Krämpfe lösen. Sie wirken stimulierend und auch entspannend, helfen bei Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit und Müdigkeit. Auch bei Depressionen können sie zur Anwendung kommen.

Du siehst, sie sind bei so vielen Symptomen einsetzbar. Schau einfach, wie sie dir helfen und wo sie dich unterstützen können.

 

Wie wende ich ätherische Öle an?

 

Die Möglichkeiten zur Anwendung sind so vielfältig. Zu Beginn vielleicht auch etwas verwirrend. Wenn du dich aber intensiver damit befasst, wirst du schnell ein Gefühl dafür bekommen, welche Möglichkeiten es gibt- hier gilt: Sei kreativ!

 

Ich benutze die Öle von doTERRA. Wenn du mehr über die Firma und die Öle erfahren willst, schau unter meiner Rubrik Essential Oils nach. Aber es gibt sicher auch andere gute Öle, die du nutzen kannst.

 

In der Anwendung werden drei wesentliche Möglichkeiten unterschieden: aromatisch, äußerlich und innerlich. 

 

Bei der aromatischen Anwendung werden die ätherischen Öle in der Luft zerstäubt z.B mittels eines Diffuser. Manche Öle können sehr anregend und stimulierend, andere eher beruhigend und lindernd wirken.

Das Zerstäuben von ätherischen Ölen hat ebenfalls zum Vorteil, dass die Luft von unerwünschten Gerüchen gereinigt wird.

 

Bei der äußerlichen Anwendung werden die Öle direkt auf der Haut angewendet. Entweder pur oder verdünnt mit einem sogenannten Trägeröl. 

Die Öle werden hier direkt von der Haut angenommen und entfalten die unterschiedlichsten Wirkungen.

 

Bestimmte Öle können auch innerlich eingenommen werden z.B als Nahrungsergänzungsmittel oder als Zusatz in Essen und Trinken.

 

Achte vorher aber unbedingt darauf, welche Öle sich für welche Art der Anwendung eignen. Nicht jedes Öl kann für alle dieser drei Möglichkeiten angewendet werden.

Und auch bei ätherischen Ölen gilt der Leitsatz: Weniger ist manchmal mehr.

Probiere am Anfang lieber ein niedrige Dosierung aus, die Öle sind hochkonzentriert und entfalten ihre Wirkung auch in sehr geringen Mengen.

 

Jetzt bist du dran!

 

Und was sagst du? Hast du Lust bekommen, ätherische Öle mal auszuprobieren?

Du wirst des bestimmt nicht bereuen.

 

Falls du Fragen hast schreibe mir gerne.

Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.

 

Alles Liebe, 

Miriam

Kommentar schreiben

Kommentare: 0