· 

Multitalent Kokosöl

Benutzt du schon Kokosöl?

 

Das "Wunderöl" ist derzeit ja in aller Munde. Aber ist es wirklich so toll?

Ich benutze es jetzt schon eine ganze Weile und bin begeistert.

Und heute kommt deshalb ein kleiner Erfahrungsbericht.

 

Ist Kokosöl wirklich so gesund?

Kokosöl oder auch Kokosnussöl oder Kokosfett genannt, ist ein Pflanzenfett, dass aus der Kokosnuss, der Frucht der Kokospalme gewonnen wird.

 

Kokosöl enthält eine ganze Reihe von wichtigen Nährstoffen. Es besteht zu 90 % aus gesättigten Fettsäuren. Zudem hat es neben viele Mineralien und Spurenelementen auch noch einiges an Vitaminen zu bieten wie z.B sämtliche B-Viamine und auch lebensnotwendige Aminosäuren.
Auch sagt man den Fettsäuren im Kokosöl eine bakterielle, virale und mykotische (durch Pilze hervorgerufen) hemmende Wirkung zu und hilft z.B bei zu hohem Cholesterinspiegel, als Vorbeugung für Herzerkrankungen und auch bei Hauterkrankungen wie z.B. bei Herpes oder Pilzinfektionen.

Hört sich schon mal gut an oder?

 

Wofür ich Kokosöl verwende

  • Haarpflege: Entweder als Haarkur einfach in die Spitzen verteilen und über Nacht einwirken lassen oder kurz nach dem Waschen (nicht zu viel!) auf die Haarlängen verteilen- du brauchst keine Kur oder Haaröl mehr.
  • Hautpflege: Ich habe oft trockene Haut, besonders jetzt im Winter. Auch hier hilft Kokosöl. Ich nutze es dann abends vor dem Schlafen gehen. So kann es über Nacht gut einwirken und morgens wieder abgeduscht werden.
  • Make-up Entferner:  Als vor einigen Wochen mein Augen Make-up Entferner leer war, probierte ich es einfach mal mit Kokosöl- einfach auf eine Wattepad geben und wie gewohnt über die Augen streichen. Ich nutze immer wasserfeste Mascara und auch diese ging super leicht damit ab.
  • Ölziehen: Das Ölziehen gehört mittlerweile fest zu meinem Morgenprogramm. Es hilft gegen Bakterien, die sich über Nacht im Mundraum angesammelt haben.
    Okay ich gebe zu, am Anfang war es wirklich gewöhnungsbedürftig, vor allem der Geschmack, aber mit der Zeit ist das nicht mehr schlimm. 
  • In der Küche: In erster Linie benutze ich hier das Öl beim Braten. Es ist sehr hitzebeständig (bis 200 Grad) und eignet sich deshalb super hierfür. Ansonsten kannst du es auch zum Backen verwenden, anstatt Margarine oder Butter. In Getränken wie z,B Smoothies oder Kurkumamilch ist das Öl ebenfalls eine nährstoffreiche Zugabe.

Hast du Kokosöl schon ausprobiert?
Wie verwendest du es? Hast du noch weitere Tipps? Schreibe mir gerne.

 

Alles Liebe, 

Miriam

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Katharina (Dienstag, 30 Januar 2018 10:31)

    Hey Miri!
    Ich benutze Kokosöl auch so gerne und bin froh nun auf teure Kosmetikmittel verzichten zu können. Kokosöl ist auch super als Sonnenschutz zu verwenden.

    Hast du schon mal andere Öle verwendet?

  • #2

    Miriam (Samstag, 10 Februar 2018 17:41)

    Hey Katharina,
    Toll, dass du Kokosöl auch für dich erkannt hast. Als Sonnenschutz kannte ich es noch gar nicht.Danke für den Tipp! Ich benutze auch gerne Kürbiskernöl, vor allen Dingen beim Kochen oder auch zum Ölziehen.